Moderne Kunst?

Moderne Kunst?

‚Neulich‘ an der Heinrich-Plett-Strasse: Ein angebissenes Toastbrot, sorgsam platziert und  ausgerichtet am Pflaster des Gehweges. Kein Hunger mehr gehabt und fallen gelassen? Eher unwahrscheinlich, dass es exakt so ausgerichtet auf der Kante stehen bleibt. Ein Kunstobjekt? Man erinnere sich an die Fettecke von Beuys, auch hier ist Butter im Spiel. Geht man davon aus, dass das Brot ca. 30 Minuten vor dem Foto dort platziert wurde, dann wäre dessen Schatten exakt bzw. im rechten Winkel zu der Pflasterplatte. Vielleicht habe ich also nur das Happening verpasst. Einfach nur ein Spass? Der hat dann zumindest einen Radfahrer zum Anhalten und Absteigen gebracht. So oder so, eine Klasse Idee, welche lediglich davon getoppt worden wäre, das Brot einfach aufzuessen.

Hinterlasse eine Antwort